Willkommen bei Basskick - einem Netlabel und Medienblog

Willkommen auf Basskick.net - einem Musiklabel für das Internet und ein medienkritisches Blog. Du findest hier zukünftig Releases aus den Musikbereichen Dubstep, Trance, Trap und Hardstyle. Außerdem wird im Blog die deutsche Medienlandschaft analysiert und kritisch beäugt. Das ganze Ding hier ist aktuell noch eine one-man-show von mir, wird aber kontinuierlich ausgebaut werden.

Realisiert ist diese Seite mit dem fantastischen tff3-Webframework.


Wie ist es im Computermuseum Oldenburg

Wenn Ihr mal nicht wisst, wass Ihr an einem Dienstag Abend machen könnt, empfehle ich euch den Besuch des Computermuseums in Oldenburg. Dort findet Ihr jede Menge Computer aus den späten siebziger und achtziger Jahren. Das Oldenburger Computermuseum ist übrigens das einzige Hands-On-Museum in Deutschland, denn ihr dürft sämtliche Exponate anfassen und benutzen. Atari ST, Roland MT32 Im Computermuseum kannst du deine Kindheit wieder aufleben lassen oder deinen Kindern zeigen, wie du früher computerd hast. Du kannst dich an einen alten VC-20 setzen und dort darüber sinnieren, wie du damals in dem Pixelhaufen tatsächlich einen Panzer oder ein Mondfahrzeug erkannt hast. Du kannst dich vor einen Atari 2600 setzen und im stilechten 80er Jahre Wohnzimmer inklusive hässlicher 77er Wandtapete vor einen 70er Jahre Röhrenfernseher setzen und dort Solaris oder Pacman spielen. Wenn du wirklich cool warst, hattest du einen C64 und hast a [...] continue reading

Warum gewinnen wir den Eurovision Song Contest nicht mehr

Es war mal wieder Eurovision Song Contest und wieder einmal haben wir nicht gewonnen. In diversen Marketingabteilungen beginnt nun die Ursachenforschung. Warum hat der Song von Levina so desaströs abgeschnitten? Machen wir doch auch einmal eine Ursachenforschung, die allerdings erstens nicht ganz ernst zu nehmen ist, weil subjektiv und zweitens von mir kommt, der diese ganze Eurovisions-Grütze mehr als seltsam findet. Levina (Screenshot aus Youtube) Was ist der ESC eigentlich? Der Eurovision-Song-Contest ist ein freundschaftlicher Wettbewerb zwischen diversen (europäischen) Musikschaffenden, welcher von 72 Rundfunksendern aus der EBU (european broadcasting union) organisiert wird. Da 72 Künstler eindeutig zuviel wären, gibt es Halbfinales und Viertelfinales, bei denen dann diverse Acts vor der eigentlichen Haupt-Show schon herausfliegen. Oft nehmen Sender und damit auch Musiker auch gar nicht an den Veranstaltungen teil, teils aus finanziellen u [...] continue reading

Mara und der Feuerbringer - Kritik

Ich bin nicht wirklich FAN deutscher Filme. Das Problem ist nämlich, dass deutschen Filmen immer das "deutsche" anzusehen ist. Alles zu glatt gespielt, nuschelnde Aussprache, immer dieselben Hackfressen. Jetzt also ein Film aus Deutschland. Mara und der Feuerbringer von Tommy Krappweis. Krappweis kennt man vielleicht von RTL-Samstag Nacht oder als Hirn hinter Bernd das Brot. Das der Mann auch noch Romanautor und Regisseur ist, verwundert erstmal. Er wagt sich dann auch noch an das Thema Fantasy ran, was in Deutschland seit Michael Ende nicht mehr erfolgreich produziert wurde. Die erste Einstellung läuft und man sieht direkt: "Ja, bei den Effekten wurde nicht gespart" und dann kommt die Off-Stimme von Mara (Lillian Prent) und erzählt einem, was gerade passiert und wer sie ist und was das eigentlich alles soll. Das ist einerseits gut, da man hier einen 94 Minuten Film bekommt und schlecht, weil man eben kein 3-Stunden-Epos erhält, um die Figu [...] continue reading

Das hat der Gottschalk nicht verdient - Little Big Stars

Wenn Kinder irgendwo auftreten, habe ich immer ein Problem damit. Um es mit den Worten von Knorkator zu sagen: Nun stehn wir da Im Rampenlicht Werden vorgeführt. Man starrt uns an. Wir können uns nicht wehren. Sind viel zu klein Fürs Business Für den RocknRoll Fühln uns verheizt Für eure Gier und Eitelkeit. Thomas Gottschalk hat mal wieder eine große Samstag-Abend-Show gekriegt. Kinder mit besonderen Talenten stellen dieses Talent vor. Eigentlich würde mir das reichen. Du holst ein Kind auf die Bühne, das mit dem Kunstrad total irre Sachen kann und danach tritt ein Kind an, das ein talentierter Ringer ist. Am Schluß lässt du ein talentiertes Sängerkind noch ein Lied trällern und zwischendurch moderierst du und stellst den Kindern irgendwelche Fragen. Soweit die Theorie. Tatsächlich ist der Interviewteil der Sendung fast größer als die Showeinlagen der Kinder und das ist das Proble [...] continue reading